. . .

Bäume als Wegbegleiter

Teilnehmer des Spaziergangs zum Thema „Bäume als Wegbegleiter“, welche interessiert den
Erläuterungen von Hartmut Backhaus folgen

Am 19. Juni 2013 hatte die Bürgerinitiative Waldpark Skiwiese zu einem ausgedehnten Spaziergang im Rahmen der Themenreihe „Unser Waldpark gestern, heute und morgen“ geladen.

Im Mittelpunkt standen diesmal „Bäume als Wegbegleiter“.

Was wie ein Vortrag begann, entwickelte sich schnell durch Beiträge, Erinnerungen und Fragen der Teilnehmer zu einem lebhaften Austausch.

Durch profundes Hintergrundwissen über Geschichte und Entwicklung der Anlage wurden Details vermittelt, die dem ersten oberflächlichen Blick verborgen bleiben.
So erfuhr man, dass die Auswahl und Gruppierung der Bäume stets nach gärtnerisch-ästhetischen Gesichtspunkten stattfand. Die beabsichtigte Artenvielfalt von Bäumen und Buschwerk kann nach all den Jahren nur durch gezielte Neupflanzungen erhalten bleiben. Hier sind Bürger und Stadt gefordert, den historischen Gedanken der Erbauer zu bewahren.

Besondere Ideen, wie Sichtachsen und Luftschneisen zur „Belüftung“ von Bad Nauheim sind heute noch sichtbar. Auch die Anlage der Hauptwege mit regelmäßiger Begleitung durch Bäume vermittelt einen harmonischen Allee-Charakter, der durch Fällungen und fehlenden Ersatz gefährdet ist.

Offenbart wurde den Teilnehmern auch die Verschiebung des früher im Vordergrund stehenden ästhetischen Gesichtspunkts hin zu wirtschaftlichen Schwerpunkten heute. So ist eine Ausdünnung der früher vorherrschenden Eichenbestände zu beobachten, auch weil keine Nachpflanzung der Eichen stattfindet.

Die BI konnte ihren Gästen mit diesem Spaziergang deutlich die Folgen des Fehlens eines Waldparkpflegewerks vermitteln. Ein solches wäre dringend nötig, um die aktuell in den Vordergrund gerückte forstwirtschaftliche Nutzung einzubremsen.