. . .

Ziele heute

Wir wollen den Bad Nauheimer Waldpark Skiwiese zur Erholung für Menschen und als wertvollen Lebensraum für Pflanzen und Tiere bewahren.
Wir wollen die freie Zugänglichkeit für alle aufrechterhalten und die umweltverträgliche Nutzung der Wiese und des Waldes fördern.
Wir wollen durch Information, geführte Spaziergänge und Spiele Naturerlebnisse ermöglichen und vermitteln.
Wir wollen einen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt leisten.
Wir wollen die Stadt Bad Nauheim bei der Pflege des Bad Nauheimer Waldparks Skiwiese unterstützen und die erforderlichen Maßnahmen aktiv begleiten.

Unser Ziel ist der Erhalt des Kulturdenkmales Waldpark Skiwiese in seiner Gesamtheit.

Hierzu zählen insbesondere der Erhalt

Grundlagenpapier der BI zum Kulturdenkmal Waldpark Skiwiese Bad Nauheim

04.11.2012 – Die Bürgerinitiative Waldpark Skiwiese wurde 2003 gegründet.
Nach dem 2004 gewonnenen Bürgerentscheid wurde sie 2005 ein gemeinnütziger Verein.
Ziel war damals wie heute, den Bad Nauheimer Waldpark als kulturhistorisches Gesamtwerk zu erhalten.

Der Waldpark dient der Erholung der Menschen und ist wertvoller Lebensraum für Tiere und Pflanzen.
Dafür ist die freie Zugänglichkeit für alle aufrechtzuerhalten und die umweltverträgliche Nutzung der Wiese und des Waldes zu fördern.
Dieser Leitsatz führt die Tradition und die Intentionen der Schöpfer der Bad Nauheimer Jugendstilanlagen fort.

Der Waldpark entstand in der Jugendstilzeit, im wesentlichen zwischen 1896 und 1914 und geht zurück auf eine Idee von Großherzog Ernst Ludwig, der nicht nur Förderer der Architektur und des Kunsthandwerks war, sondern auch das tägliche Leben der Menschen schöner, besser und gesünder gestalten wollte. Aus diesem Grunde wurde Großherzog Ernst Ludwig einer der ersten Förderer der Waldpark-Bewegung. Die Waldästhetik war ihm wichtig: mächtige Bäume, Abwechslungsreichtum in Farben und Formen, Übergänge zu Wald und freier Landschaft.

In einem Erlass des hessischen großherzoglichen Ministerium der Finanzen, Abteilung für Forst- und Kameralverwaltung von 1904 heißt es: „Es ist dringend geboten,dass sich die Oberförstereien bei jeder forstlichen Maßregel darüber Rechenschaft ablegen, wie sie in Bezug auf die Waldschönheit wirken wird.“, und kurz darauf „Brenn- und Nutzholz können wir von auswärts beziehen, nicht aber die kühle, staubfreie Waldluft und noch weniger den Waldfrieden.“

Diese Ideen und Maßregeln des Großherzogs wurden von seinen Forstbeamten umgesetzt. So entstand der Waldpark, der eine Verbindung schuf zwischen den gepflegten Anlagen des Kurparks und den mehr naturbelassenen Wäldern des Taunus.

Für Erholungssuchende entstanden zahlreiche Spazierwege und Aussichtstempel, deren Namen Weber-, Thaler-, Wilbrandt- und Kirchner-Hütte noch heute an verdiente Forstleute erinnern.

Als Kulturdenkmal steht deshalb der Bad Nauheimer Waldpark unter besonderem Schutz.

Er ist gemeinsam mit den städtischen Parkanlagen und Jugendstilbauwerken ein ästhetisches Gesamtgebilde.

Für die BI ist somit auch die Wegeanlage ein unverzichtbarer Teil des planerischen Konzepts der Gründungsväter, sowohl in ihrem Verlauf als auch in ihrer Bauart und Dimension. Verlauf und Ausrichtung der Wege waren bewusst nicht dem Zufall überlassen.
Ihr Erhalt und die Wiederherstellung müssen diesem ästhetischen Grundgedanken folgen.

Das Stadtparlament hat einstimmig beschlossen, dass der Bad Nauheimer Wald ein Erholungswald ist.
Die forstwirtschaftliche Nutzung ist nachrangig. Alle forstlichen Maßnahmen müssen auch heute darauf ausgerichtet sein, dem historischen Grundgedanken folgend, den besonderen Charakter des Waldparks zu erhalten und seine Schönheit nicht zu beeinträchtigen.

Die Bürgerinitiative Waldpark Skiwiese ist bemüht, mit den Gremien der Stadt und dem beauftragten Dienstleister Hessenforst GmbH gut zusammenzuarbeiten. Sie kann sich aber nicht darauf beschränken, nur am Runden Tisch mitzuarbeiten, sondern muss sich auch an die Entscheidungsträger der Stadt und an die Öffentlichkeit wenden, um auf Missstände oder Gefahren aufmerksam zu machen, die das Kulturdenkmal Waldpark Skiwiese beeinträchtigen.